Die Kampagne bekommt "Gesicht"

Bewertung:  / 0

Wie gibt man einer Kampagne "Gesicht"?

Aufkleber 1Diese Überlegung hat die Initiatoren des Protestes gegen das Tennet-Umspannwerk "Wilhelmshaven-2" lange beschäftigt. Das Ergebnis ist ein Aufkleber, mit einer deutlichen Aussage!

Das Gebiet der ehemaligen Gemeinde Sengwarden umfasst heute die Stadtteile Sengwarden und Fedderwarden. Der alte "Gemeinde-Geist" ist aber immer noch vorhanden und wenn es erforderlich ist, hält man "auf dem Dorf" zusammen!

Dörfer sind Leben und Natur, sie sind lebenswert und liebenswert und das sollen sie nach dem Willen der "Dörfler" auch bleiben!

Die Dörfer sind aber auch mehr, als "nur" die Hauptorte Sengwarden und Fedderwarden, was der Aufkleber deutlich zeigen soll. Das ehemalige Gemeindegebiet beherbergt noch weitere kleinere Dörfer und Hofstellen, von denen viele bekannte und historisch überlieferte Namen tragen. Es handelt sich um eine Region mit Geschichte und Tradition. Auch das möchten die "Dörfler" bewahrt sehen!

Die Region hat viele wirtschaftliche Entwicklungen mitgetragen, so auch die Ansiedlung des Jade-Weser-Port, dem man es nun zu verdanken hat, dass bald eine harmlos als "Galeriebauwerk" bezeichnete riesige Wand das Gemeindegebiet durchtrennt.

Das Solarkraftwerk, dessen Planung und Erstellung für viele Sengwarder überraschend kam, da die Vorab-Informationen mehr als spärlich flossen, kann man noch verkraften. Auch das Umspannwerk bei Fedderwarden, das glücklicherweise am Rande des Gebietes liegt und dazugehörige neue Hochspannungsleitungen erdulden die Bürger/-innen.

Der Plan, jetzt aber ein Umspannwerk mitten in die grüne Zone zwischen Utters und Sengwarden zu platzieren, hat aber das Maß voll gemacht!

So geht es nicht weiter!

Die Gemeinde Sengwarden hat sich einst der Stadt Wilhelmshaven nicht angeschlossen, um langsam und stetig zum Industriegebiet zu verkommen!

Das alles steckt in dem Aufkleber!

Dörfer sind Leben und Natur!


 

Erfolgreiche Crowdfunding-Aktion

Bewertung:  / 0

Umspannwerk in Sengwarden/Fedderwarden verhindern!

So lautet die Crowdfunding-Kampagne, die Bernd Heidenreich bei betterplace.me eingerichtet hat. Mit den Spendengeldern soll die Arbeit der Initiativgruppe finanziert werden, die von Mitgliedern des Ortsrates Sengwarden angeschoben und anfangs auch privat finanziert wurde.

2021 05 19 Foto Crowdfunding Simone Michels Spende DankAls Zielvorgabe der Aktion wurden 2.750 € angesetzt, von denen bislang 1.150 € erreicht wurden, also rund 42% der Zielsumme. Für Spenderin Simone Michels aus Fedderwarden, die die 1.000 € Marke "voll" machte, gab es als Dank ein Blume und ein selbstgebautes Vogelhäuschen.

Die Spendenaktion läuft natürlich weiter!

Unter www.betterplace.me/umspannwerk-in-sengwarden-oder-fedderwarden-verhindern können die Anwohner/-innen und interessierte Mitmenschen die Arbeit der Umspannwerks-Gegner unterstützen.

Verwendet wird das Geld u. a. für die Finanzierung von Bannern, Plakaten, Aufklebern und Info-Broschüren.

Jeder gespendete Euro ist gut angelegt, wenn dadurch die Lebensqualität im Gebiet der ehemaligen Gemeinde Sengwarden bewahrt werden kann!

Link zur Spendenaktion:

>> www.betterplace.me/umspannwerk-in-sengwarden-oder-fedderwarden-verhindern <<


Planungsflächen für Umspannwerk WHV-2

Bewertung:  / 3

Zur Verdeutlichung, um welche Flächen es in erster Linie geht, sehen Sie sich bitte die Übersichtskarte an.

Die rote Fläche kennzeichnet den von TenneT favorisierten Standort, der allerdings von der umliegenden Bevölkerung mehrheitlich abgelehnt wird.

Die blaue Fläche kennzeichnet den Standort auf dem (künstlich geschaffenen) Voslapper Groden, der vor fast 50 Jahren - Mitte der 70er - für die Ansiedlung von Industriebetrieben geschaffen wurde.
Aufgrund jahrzehntelanger Nicht-Nutzung wurden große ungenutzte Gebiete irgendwann zu Vogelschutzgebieten erklärt, was heute die bestimmungsgemäße Nutzung des Geländes heute erschwert!

Die Einwohner im Stadtnorden möchten, dass das Umspannwerk Wilhelmshaven-2 auf einer Teilfläche des Groden-Geländes gebaut wird. Minister Olaf Lies hat sich ebenfalls für einen Bau auf der Groden-Fläche ausgesprochen, da er spätere Synergieeffekte erwartet, z. B. beim Bau einer Wasserstof-Produktionsanlage, den überschüssigen Windstrom nutzen soll, der über "Wilhelmshaven-2" angelandet wird!

...auf "Vollbildanzeige" klicken, um eine bessere Übersicht zu gewinnen!

 

Vollbildanzeige

 

Informationen zur Tennet Baumaßnahme

Bewertung:  / 0

Liebe Freunde transparenter Politik und gesunder Umwelt,

an dieser Stelle findet ihr Informationen und Stellungnahmen zu dem geplante Umspannwerk zwischen Utters und Sengwarden!


Anmeldung zur TenneT Bürgersprechstunde

Bewertung:  / 0

Die Anmedlung zur Bürgersprechstunde der Firma TenneT gestaltete sich erst etwas schwierig, denn ich hatte den Anmelde-Link per Drag&Drop aus dem WZ-Artikel übernommen. Leider hatte sich dort der Kleinbuchstabe "o" statt einer Null eingeschlichen, so dass der Link nicht funktionierte.

Der korrekte Anmelde-Link lautet: https://form.prognos.com/view.php?id=203784

Der Fehler wurde bemerkt und dann klappte es auch mit der Anmeldung.

Offen bleibt allerdings, bis wann man den Teilnahme-Link bekommt, welche Plattfor, bzw. welches System verwendet wird, wieviel Zeit für die Veranstaltung angesetzt ist, also wieviele der Teilnehmer/-innen zu Wort kommen können, wer moderiert, wie die Reihenfolge der Beiträge organisiert ist und einiges mehr. Es bleibt zu hoffen, dass TenneT und rechtzeitig darüber informiert!

Zur Veranschaulichung habe ich das Anmelde-Formular und die Rückantwort beigefügt. So sollte es dann auch bei euch aussehen!

 

Anmeldung Tennet Buergerdialog  Anmeldung Tennet Buergerdialog Bestaetigung