Moin mal wieder!

Bewertung:  / 1
SchwachSuper 

Der Kommentar zum Zeitgeschehen

von Uwe Schuster

 

AfD - Fluch oder Segen?

Die AfD ist mittlerweile fester Bestandteil der politischen Szene des Landes. Ihre Akzeptanz beim Wähler liegt bundesweit unterschiedlich zwischen 5,9 und 24,2 Prozent (Zahlen der letzten Landtagswahlen), wobei sie in einigen neuen Bundesländern wesentlich mehr Zuspruch findet, als in den alten Bundesländern.
Offensichtlich sind viele ehemalige DDR-Bürger/-innen mit der Liberalität, Weltoffenheit und der Freiheit des Denkens überfordert und sehnen sich nach staatlicher "Führung" zurück!

Worauf beruht der "Erfolg" der AfD eigentlich? Politisch eher unbedarft und uneffektiv verbreitet sie in erster Linie Angst. Es ist aber nicht nur die Angst vor Flüchtlingen und Migranten, sondern Angst vor allem, was sich mit den "Philosophien" der rechten Szene nicht vereinbaren lässt. Dazu gehören in erster Linie auch die LINKE und die GRÜNEN, deren liberales Denken und deren Weltoffenheit der AfD offensichtlich ein Dorn im Auge sind! Alles was Links ist, das ist Antifa … Antifa ist terroristisch … einfaches Denken und das Ignorieren von Fakten liefert eben einfache Lösungen!

Andere Parteinen werden von der AfD als "Altparteien" bezeichnet, wohl um vorzuspiegeln, dass die AfD neu und somit "frischer" ist, als die "etablierten Systemparteien".

Die Wortwahl und bestimmte Vokabeln sind der AfD sehr wichtig. So ist alles, was sich "links" von der AfD befindet - und das sind alle anderen Parteien - "linksgrünversifft" und alle Menschen, die anderer Meinung sind, dumme "Gutmenschen" und "Bahnhofsklatscher", die die Welt einfach nicht verstehen. Die Beispiele widerwärtiger Kommentare von AfD-Vertretern zum Zeitgeschehen sind schier endlos.
Wer das nicht wahrnehmen will, der muss seine Scheuklappen schon quer vor den Augen tragen!

Diffamierung, Beleidigung und Rufschädigung sind oberstes Programm für die AfD, wenn es gilt, den politischen Gegner zu bekämpfen. Dabei schreckt man hemmungs- und gewissenlos gerade auch in den sozialen Medien nicht vor Lügen und erfundenen "Fakten" zurück.
Alle anderen Parteien verurteilen den Einsatz von sogenannten "Bots", den automatisierten, virtuellen "Benutzern" in Social Medias, zur Meinungsmanipulation. Nur nicht die AfD, die sie offen und sehr gezielt zur manipulativen "Meinungsbildung" einsetzt. Zudem lässt sie sich ebenso gezielt durch sogenannte "Trolle" unterstützen, die in den Foren massiv die "Meinung" der AfD verbreiten und so eine "Mehrheit" vorgaukeln sollen. Das hat mit demokratischem Verhalten nichts zu tun, darum ist die AfD auch keine demokratische Partei, selbst wenn sie auf demokratischem Wege in die Parlamente gelangt ist!

Medien --- Ein ganz besonderes Thema bei der AfD. Fast von Beginn an wurden alle Medien von der AfD zur "Lügenpresse" erklärt. So sollte auch der primitivste AfD-Gefolgling "begreifen", dass die "Wahrheit" selbstverständlich nur von der AfD kommen kann! Eine Vorgehensweise, die wir alle von totalitären Systemen kennen, die hier aber von ca. 10% der Wähler/-innen entweder nicht begriffen oder geflissentlich ignoriert wird.

Es ist wirklich verwunderlich, wieviele Menschen im Lande trotz aller mittlerweile bekannten Fakten an die "Ehrlichkeit" der Aussagen von AfD-Vertretern/-innen glauben (wollen?) und sie in die Parlamente wählen.
Wenn Politiker der "Altparteien" so lügen und betrügen würden, gäbe es von den Mitläufern der AfD sicherlich einen gewaltigen Aufschrei. Man fragt sich wirklich, wie man so blind, gedankenlos und unkritisch die AfD wählen kann.

Auf kommunaler Ebene zeigt sich in Wilhelmshaven die AfD wie ein Panoptikum gestörter Elemente, die bislang keinen positiven Impuls in die Kommunalpolitik gebracht haben. Von Anfang an gab es Kasperltheater im Rat.
Als einzige Partei tritt die AfD dort mit zwei Fraktionen auf, die sich, je nach Anlass, entweder spinnefeind sind, oder sich einhellig umarmen. Wer da eigentlich den Ton angibt, ist ungeklärt. Die lokale "Führungselite" der AfD zeigt sich auch gern mit einschlägig bekannten Personen des lokalen rechten Spektrums und sonnt sich gern im schwachen Licht der AfD-"Größen" in Land und Bund, wohl in der vergeblichen Hoffnung, dass etwas des schwachen Lichtes für sie übrig bleibt.

Chef der einen Fraktion ist ein verbitterter "Akademiker", dessen Beiträge weit entfernt von akademischer Qualität sind und der politisch eher unsichtbar ist. Chef der anderen Fraktion ist der männliche Part eines Ehepaars, das in erster Linie durch permanente Verunglimpfung von Migranten auffällt. Wobei eigentlich nur ER auffällt. SIE ist eher das Heimchen am Herd, das sich eigentlich nie zu Wort meldet (oder melden darf?). Meistens spricht ER für SIE. Die Frauen gehören bei den Aufrrrechten eben in die Küche und haben sich um die Kinder zu kümmern …

Die AfD hält an ihrem einzigen "Rezept" fest, das ihr Stimmen bringt: Panikmache durch die Erschaffung von Horrorszenarien. Sonst hat sie ja nichts, auf das sie ihre politische "Existenzberechtigung" stützen kann.

Und diskutieren kann man mit der AfD auch nicht, selbst wenn man es wollte, denn die Tapferen verkriechen sich sofort in ihre Löcher, wenn die Diskussion unangenehm wird und ihnen die Argumente ausgehen!

Diese "mutig zur Wahrheit" stehenden Antidemokraten sperren und blockieren jede gegenläufige Meinung auf ihren Social-Media-Seiten und löschen ungeliebte Kommentare blitzschnell. Weil sie sich nicht anders helfen können, erklären sie die Gegenmeinung dann mal eben so zur "Beleidigung" und konstruieren sich so einen "gewichtigen Grund", um anderen Menschen das Recht auf freie Meinungsäußerung zu entziehen. Wer so agiert, der ist einfach nur ein armseliger, feiger Waschlappen. Sie selbst bezeichnen sich allerdings als aufrrrechte deutsche Patrioten! Man kann sich seine eigene Welt schaffen, wenn man nur gaaanz tüchtig daran glaubt!

AfD - Fluch oder Segen?

Da gibt es für mich nur eine Antwort:

Die AfD ist gefährlich, weil sie gewissenlos an den Grundfesten unserer Gesellschaft und des Staates rüttelt. Wer nachweislich mit Rechtsextremen, Reichsbürgern, Identitären und Nazis in ganz Europa "kuschelt", der gefährdet unsere Zukunft und die Zukunft unserer Kinder!
Die AfD ist ein Sammelbecken antiliberaler, menschenverachtender, unseriöser Nichtskönner , was auch der "OB-Kandidat" Poljak bewiesen hat. Die AfD ist ein FLUCH für unser Land!

Glücklicherweise sind die meisten Nordlichter hier bei uns etwas heller im Kopf und lassen es nicht zu, von Hobbypolitikern "regiert" zu werden, deren größte "Tugenden" ihre Ignoranz und ihre Selbstüberschätzung sind!

P.S.: Hat eigentlich jemals ein Afd-Vertreter beschrieben, wie die von denen angepeilte "bessere" Politik und "bessere" Gesellschaftsordnung eigentlich aussehen soll? Mir zumindest ist das völlig schleierhaft.
Wenn die politische Legitimation der AfD ausschließlich darin besteht, auf ihren Social-Media-Seiten Sammlungen von Negativ-Meldungen zu verbreiten, gleichzeitig aber keine praktikablen Lösungen anzubieten, dann ist diese Partei überflüssig!
Kommentare zu kommunalen Themen findet man bei denen so gut wie nie!

Einen fundierten Plan für ein "besseres" Deutschland gibt es bei der AfD nicht und wird es mit Sicherheit auch in Zukunft nicht geben! FCK AFD!

Moin Moin!